Senat verabschiedet Umsetzungsbericht zum „Masterplan Integration und Sicherheit“ für das Jahr 2016

Pressemitteilung vom 01.08.2017

Aus der Sitzung des Senats am 1. August 2017:

Der „Masterplan Integration und Sicherheit“ ist ein Aktionsplan, mit dem der Berliner Senat auf die verstärkte Zuwanderung von Geflüchteten seit dem Jahr 2015 und die Schwierigkeiten der Berliner Behörden bei ihrer Aufnahme reagiert hat. Er war im Mai 2016 beschlossen worden. Der Senat hat heute dazu den von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, vorgelegten Bericht zur Umsetzung dieses Plans beschlossen.

Viele Maßnahmen fast aller Senatsverwaltungen, nachgeordneter Behörden sowie der Bezirke wurden begonnen. Sie haben den Ankunfts- und Integrationsprozess der Geflüchteten verbessert.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • die Einrichtung von Unterkünften für besonders Schutzbedürftige,
  • Maßnahmen zur Förderung der Erstorientierung in der Stadt durch einen verstärkten Einsatz von Integrationslotsinnen und -lotsen,
  • die Eröffnung des Willkommenszentrums,
  • die Erarbeitung eines Informationspakets für alle neu ankommenden Geflüchteten.

Auch die Bezirke konnten durch die Bereitstellung zusätzlicher Mittel ihr eigenes bezirkliches Programm aufstellen. Im Berichtszeitraum 2016 wurden durch sie berlinweit 223 Maßnahmen umgesetzt. Die Projekte unterstützten vorrangig die Begegnung vor Ort, Bildung und Qualifizierung. Die jeweiligen Fachverwaltungen waren für die Umsetzung ihrer Maßnahmen zuständig. Zahlreiche Nichtregierungsorganisationen haben die Verwaltungen dabei unterstützt. Die Koordination der Berichterstattung übernahm der Integrationsbeauftragte des Senats für Integration und Migration, Andreas Germershausen.

Senatorin Breitenbach: „Integration ist eine Aufgabe, die nur gemeinsam gemeistert werden kann. Der jetzt vorliegende Bericht zur Umsetzung des Masterplans Integration und Sicherheit zeigt die positiven Entwicklungen, macht aber auch deutlich, wo nachgesteuert werden muss. Daher werden wir den Masterplan zu einem Gesamtkonzept für Integration und Partizipation Geflüchteter weiterentwickeln. Die begonnenen Projekte, die mit dem Masterplan initiiert worden sind und die bezirkliche Strukturen stärken, werden weiter gefördert.“