Müller zu Gewaltakt in der Partnerstadt London

Pressemitteilung vom 19.06.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zu dem neuerlichen Gewaltakt in Berlins Partnerstadt London mit zahlreichen Opfern:

„Unsere Partnerstadt London kommt in diesen Tagen nicht zur Ruhe. Mein Amtskollege Sadiq Khan hat den Angriff auf Muslime bereits heute früh als ‚fürchterlichen Terroranschlag auf unschuldige Menschen‘ bezeichnet. Die Bürgerinnen und Bürger der britischen Hauptstadt können sich der Solidarität und des Mitgefühls der Berlinerinnen und Berliner sicher sein. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Es entspricht unserer liberalen und weltoffenen Haltung, die uns mit den Londonerinnen und Londonern verbindet, dass wir Hass und Extremismus, dass wir Gewalt und Menschenverachtung in jeglicher Form verurteilen und bekämpfen. Die Freiheit von Religion und Glauben gehört zu unserem humanen und demokratischen Welt- und Menschenbild. Das ist es, wofür wir gemeinsam eintreten.“