Berlins neuer Senat: Müller diskutiert in der Urania

Pressemitteilung vom 17.02.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Wie geht es Berlin? Wie geht es der neuen Koalition? Wie arbeitet man zusammen? Was macht gutes Regieren aus? Was bedeutet „Solidarisch – Nachhaltig – Weltoffen gestalten“? Zu diesen Fragen nimmt der Regierende Bürgermeister von Berlin auf einer Veranstaltung der Urania Berlin Stellung.

Michael Müller, ist dort am Dienstag, 21. Februar 2017, um 19.30 Uhr zu Gast und diskutiert zum Thema „Berlin gemeinsam gestalten – die Ziele des neuen Senats“ (An der Urania 17, 10787 Berlin; Veranstaltungsticket 10 Euro). Moderator Ingo Hoppe vom Rundfunk Berlin-Brandenburg wird den Regierenden in einem Talk interviewen. Danach stellt sich Müller den Fragen von Bürgerinnen und Bürgern.

Mehr soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt – mit diesem politischen Anspruch will die neue Rot-Rot-Grüne Koalition mit den Berlinerinnen und Berlinern unsere Stadt „gemeinsam gestalten“. Gerechtigkeit, Toleranz, Solidarität, ökologische Verantwortung und Fortschritt sind dabei der Kompass. Die neue Koalition will gleichermaßen soziale und ökonomische Sicherheit für alle schaffen und gemeinsam mit der Stadtgesellschaft in den nächsten fünf Jahren Berlin noch lebenswerter machen. Der neue Senat will für eine bessere und funktionierende Infrastruktur sorgen und auf dem eingeschlagenen Weg der sozialen Sicherung, der Haushaltskonsolidierung und der positiven wirtschaftlichen Entwicklung weiter vorankommen.