Senat bestimmt Senatorin Pop zur BVG-Aufsichtsratsvorsitzenden

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Aus der Sitzung des Senats am 31.Januar 2017:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, zur Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bestimmt. Bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender der BVG war Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, der sein Mandat mit Wirkung zum 31. Januar 2017 niedergelegt hat.

Darüber hinaus hat der Senat beschlossen, der Gewährträgerversammlung der BVG vorzuschlagen, Staatssekretär Jens-Holger Kirchner, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, zum Mitglied des BVG-Aufsichtsrates zu bestellen, nachdem Staatssekretär Christian Gaebler sein Mandat mit Wirkung zum 31. Januar 2017 niedergelegt hat.

Nachfolger von Prof. Dr. Andrea Versteyl, die ihr Mandat ebenfalls mit Wirkung zum 31. Januar 2017 niedergelegt hat, soll Staatssekretär Klaus Feiler, Senatsverwaltung für Finanzen, werden.

Grundlage der Bestimmung der neuen Mitglieder des Aufsichtsrates der BVG ist das Berliner Betriebe-Gesetz (BerlBG).