Senat beschließt neues Vergütungsmodell für den Aufsichtsrat der Charité

Pressemitteilung vom 08.12.2015

Aus der Sitzung des Senats am 8. Dezember 2015:

Senat beschließt neues Vergütungsmodell für den Aufsichtsrat der Charité

Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, einem neuen Vergütungsmodell für den Aufsichtsrat der Charité – Universitätsmedizin Berlin zugestimmt. Es entspricht dem vom Senat beschlossenen Vergütungsmodell für die Aufsichtsräte der Landesunternehmen.

In der Charité erfolgte die Ausübung der Aufsichtsratstätigkeit bisher ehrenamtlich, und es erhielten nur die fünf externen Sachverständigen Aufwandsentschädigungen. Die Vergütung soll ab dem Geschäftsjahr 2015 gezahlt werden.