Gewinnrücklage für 2014 bei Berliner Wasserbetrieben ähnlich wie im Vorjahr - Wert auf rund 38,5 Mio. € beziffert

Pressemitteilung vom 14.07.2015

Aus der Sitzung des Senats am 14. Juli 2014:

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) weisen für das Geschäftsjahr 2014 eine Gewinnrücklage von rund 38,5 Mio. € aus. Das geht aus dem turnusmäßigen Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Rücklagenbildung der Anstalt des öffentlichen Rechts hervor. Der Bericht wurde heute auf Vorlage der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, vom Senat beschlossen. Für das Geschäftsjahr 2013 erfolgte mit 39,4 Mio. € eine Rücklagenbildung in ähnlicher Größenordnung.

Die Rücklagenbildung stärkt das Eigenkapital der BWB und damit die Investitionskraft des Unternehmens. Mit ihren laufenden Investitionen sichern die BWB den Berlinerinnen und Berlinern weiterhin Qualität, Leistungsfähigkeit und Effizienz der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Die Berliner Wasserbetriebe können auf die Rücklage für Investitionsvorhaben zurückgreifen.

Die BWB sind Deutschlands größtes Unternehmen für Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung.