Müller zur CSD-Parade 2015: Öffnung der Ehe wird kommen

Pressemitteilung vom 26.06.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, eröffnet am Samstag, 27. Juni 2015, um 12.00 Uhr die Parade des diesjährigen Christopher-Street-Days (Wort-Bild-Termin; Kurfürstendamm/Ecke Uhlandstraße, 10719 Berlin). Der Regierende richtet ein Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demonstration und durchschneidet zur Eröffnung das Band.

Müller vorab: „Die Berliner CSD-Parade ist das große, bunte und fröhliche Fest, in dem Community und Stadtgesellschaft die Offenheit und Toleranz unserer Metropole feiern. Dem trägt das Motto 2015 ‚Wir sind alle anders. Wir sind alle gleich‘ überzeugend Rechnung. Der CSD ist inzwischen ein Event, das nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender unserer Stadt wegzudenken ist. Die Veranstalterinnen und Veranstalter tragen damit einmal mehr zur Liberalität und Weltoffenheit unserer Stadt bei. “

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Das Anliegen, die Gleichberechtigung aller Lebens- und Liebesentwürfe der Menschen erreichen, hat sich in unserer Gesellschaft noch nicht bei allen durchgesetzt. Das hat die jüngste Debatte um die Öffnung der Ehe auch in unserer Stadt gezeigt. Der Lesben- und Schwulenbewegung ist immer klar gewesen, dass es ein langer Weg sein würde, diese Gleichberechtigung Wirklichkeit werden zu lassen. Aber spätestens mit dem Referendum der Iren steht auch in Deutschland fest: Die Richtung ist klar, die Ehe für gleichgeschlechtliche Partner ist hierzulande nur noch eine Frage der Zeit.“