Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller: „Wahl des letzten Magistrats markiert ein Ereignis von historischer Bedeutung“

Pressemitteilung vom 29.05.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, laden am Samstag, den 30. Mai 2015, um 14 Uhr in den Festsaal des Berliner Rathauses, um an einen historischen Meilenstein der Wiedervereinigung Berlins zu erinnern (Wort-Bild-Termin).

Müller: „Die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 28. Mai 1990 und die Wahl des Magistrats am 30. Mai 1990 sind Ereignisse von herausragender historischer Bedeutung. Beides waren markante Ereignisse auf dem Weg zur Einheit unserer Stadt. Die Berlinerinnen und Berliner im Ostteil schafften bei dieser Wahl die Voraussetzungen für die Bildung des inzwischen schon legendären ‘Magi-Senats’ unter dem damaligen Regierenden Bürgermeister Walter Momper und dem leider viel zu früh verstorbenen Oberbürgermeister Tino Schwierzina, der ganz wichtige Weichenstellungen zum Wohl der Stadt vornahm. Berlin hat 25 Jahre nach der gelungenen Wiedervereinigung allen Grund, den Beteiligten in Ost und West dankbar zu sein.“

Im Anschluss an die Festveranstaltung werden Zeitzeugen von damals in verschiedenen Gesprächsforen die historischen Ereignisse noch einmal Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die Zukunft werfen.