Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller begrüßt zehnmillionsten Besucher der „Topographie des Terrors“ – „Gedenkstätten sind unverzichtbarer Bestandteil unserer Erinnerungskultur“

Pressemitteilung vom 24.04.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller, hat anlässlich der Begrüßung des zehnmillionsten Besuchers in der Topographie des Terrors seit der Eröffnung der Ausstellung zum Jubiläum der 750-Jahr-Feier Berlins 1987 die besondere Bedeutung der Gedenkkultur in Berlin unterstrichen. Die Begrüßung findet am 27. April 2015 um zwölf Uhr in der Topographie des Terrors Niederkirchnerstraße 8 in 10963 Berlin statt (Wort-Bild-Termin).

Müller: „Siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sind die Gedenkstätten weiterhin unverzichtbar für unsere aktive Erinnerungskultur. Die authentischen Erinnerungsorte sind prägender Bestandteil der historisch-politischen Bildung: Sie sind Zeugnis unserer Geschichte, sie mahnen zur Achtung der Menschenwürde und lehren den Wert der Demokratie und Zivilcourage. Der Blick auf die Geschichte dieses Ortes macht klar, wohin Intoleranz, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus führen können. Wir müssen auch in Zukunft Menschen das Wissen und die Werte vermitteln, um sie zu befähigen, Demokratie und Freiheit immer wieder von neuem zu verteidigen und zu bewahren.“

Hinweis für die Medien: Um eine Anmeldung per E-Mail unter presse@topographie.de oder per Telefon 030 2545090 wird gebeten.