Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senat tagt am 17. März in Marzahn-Hellersdorf – Müller im Anschluss auf Bezirksbesuch

Pressemitteilung vom 10.03.2015

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Sitzung des Berliner Senats wird am 17. März im Bezirk Marzahn-Hellersdorf stattfinden. Dies ist der Auftakt zu Besuchen der Berliner Bezirke, bei denen der Senat in den kommenden Monaten vor Ort tagen wird, um die Zusammenarbeit mit den Bezirken noch besser zu koordinieren und mehr über die Stärken und Herausforderungen zu erfahren. Im Anschluss kommt die Berliner Landesregierung im Rathaussaal des Bezirksamts Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin, mit Bürgermeister Stefan Komoß sowie den Stadträtinnen und Stadträten zu einem gemeinsamen Abschlussbild und einem Statement der zwei Bürgermeister Müller und Komoß zusammen .

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird sich im Anschluss an die Senatssitzung in Begleitung von Komoß auf einen Bezirksbesuch begeben. Um 12 Uhr machen beide Station im Kinderforscherzentrum HELLEUM, Kastanienallee 59, 12627 Berlin. Dieser außerschulische Lernort ermöglicht Kindern aus Grundschulen und Kindertagesstätten Naturwissenschaften und Technik entdeckend zu erleben. Für seine Arbeit hat das HELLEUM bereits nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. .

Im Anschluss steht um 13.15 Uhr ein Besuch des Geländes der künftigen Internationalen Gartenschau 2017(Blumberger Damm 130, 12685 Berlin) auf dem Programm. Michael Müller wird sich auf einem gemeinsamen Rundgang mit Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel den Stand der Vorbereitungen erläutern lassen.* (Wort-Bild-Termin)*

Zum Abschluss der Bezirkstour wird der Regierende Bürgermeister um 15 Uhr das CleanTech Innovation Center (Wolfener Str. 32-34 Haus K – 4. Etage, 12681 Berlin) besuchen. Das CIC ist ein Private-Public Partnership-Projekt der Gewerbesiedlungs-gesellschaft (GSG) und der Wirtschaftsförderung Marzahn-Hellersdorf. Es ist der ideale Ort für Startups und wachsende Unternehmen aus der Cleantech-Branche, denn im Innovationszentrum haben junge Gründer und Unternehmer die nötige Infrastruktur, um innovative technische Lösungen zu entwickeln und Prototypen zu bauen. Dafür stehen kostengünstige Werkstattflächen, abschließbare Ateliers und moderne Büroflächen zur Verfügung. (Wort-Bild-Termin)

Um 17.30 Uhr wird sich Michael Müller im Rathaussaal von Marzahn-Hellersdorf unter dem Motto „Müller vor Ort“ Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen, um zu erfahren, wo sie der Schuh drückt und gemeinsam mit ihnen über die Politik im Bezirk und im Land Berlin zu diskutieren. Eine namentliche Anmeldung ist unter senatvorort@senatskanzlei.berlin.de erforderlich. (Wort-Bild-Termin)

Achtung Redaktionen: Die Bezirkstour kann von Vertreterinnen und Vertretern der Medien begleitet werden. Die Teilnahme ist auch nur an einzelnen Standorten möglich. Die Zeitangaben sind nicht verbindlich, sie geben lediglich eine Orientierung für die Disposition. Einen Bustransfer vom Berliner Rathaus zu den einzelnen Stationen bietet das Senatspresseamt bei Bedarf an. Für die Teilnahme ist aus organisatorischen Gründen eine schriftliche Anmeldung beim Presse- und Informationsamt des Landes Berlin bis Freitag, 13. März 2015, 14.00 Uhr erforderlich. Bitte schicken Sie eine E-Mail an presse-information@senatskanzlei.berlin.de oder ein Fax an die Nummer (030) 9026 2418 mit Ihrem Namen, Ihrer Funktion (Print, TV, Foto) und der Station bzw. den Stationen, die Sie wahrnehmen möchten. Vergessen Sie bitte auf keinen Fall, Ihre Telefonnummer anzugeben.

Falls Sie den Bustransfer vom Berliner Rathaus (Abfahrt 10.00 Uhr, Jüdenstraße 1, 10178 Berlin) zu den einzelnen Stationen wahrnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte auf der Anmeldung. Der Bus kehrt nach Abschluss des Bezirksbesuchs zunächst zum Rathaus Marzahn-Hellersdorf und dann zum Berliner Rathaus zurück.

Die reguläre Senatspressekonferenz findet am 17. März 2015 wie gewohnt um 13 Uhr im Berliner Rathaus statt.