Wowereit ernennt sieben neue Stadtälteste

Pressemitteilung vom 05.12.2014

Sperrfrist: Montag, 8. Dezember 2014, 5 Uhr
(frei für Montag-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, verleiht am Montag, 8. Dezember 2014, um 12 Uhr im Wappensaal des Berliner Rathauses sieben Persönlichkeiten die Berliner Stadtältesten-Würde (Wort-Bild-Termin). Die Ernennungen hat der Senat am 2. September 2014 beschlossen.

Wowereit: „Ich freue mich, drei Frauen und vier Männern, die sich um unsere Stadt als politisch engagierte Persönlichkeiten verdient gemacht haben, die Verleihungsurkunden zu überreichen. Stadtälteste und Stadtältester von Berlin kann werden, wer über mindestens zwei Jahrzehnte hinweg politisch in unserer Stadt in Wahlämtern engagiert gewesen ist. Der Einsatz für Gesellschaft und Gemeinwohl ist eine oft mühsame Arbeit, die Beharrlichkeit und Geduld fordert. Dafür stehen auch die Lebenswege unserer neuen Stadtältesten, denen Berlin mit dieser Ehrung seinen Dank ausspricht.“

Das Presse- und Informationsamt stellt die sieben neuen Stadtältesten kurz vor:

  • Konrad Birkholz (geboren am 3. Februar 1948 in Berlin) von 1995 bis 2011 Bezirksbürgermeister des Bezirks Spandau von Berlin.
  • Marianne Birthler (geboren am 22. Januar 1948 in Berlin) war von 2000 bis März 2011 Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.
  • Eberhard Diepgen (geboren am 13. November 1941 in Berlin) war von 1984 bis 1989 und von 1991 bis 2001 Regierender Bürgermeister.
  • Ingeborg Junge-Reyer (geboren am 1. November 1946 in Breckerfeld) war von 2004 bis 2011 Senatorin für Stadtentwicklung und Bürgermeisterin von Berlin.
  • Walter Momper (geboren am 21. Februar 1945 in Sulingen) war von 1989 bis 1991 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 2001 bis 2011 Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin.
  • Karin Schubert (geboren am 16. August 1944 in Erfurt) war von 1994 bis 2001 Justizministerin in Sachsen-Anhalt und von 2001 bis 2006 Senatorin für Justiz und Bürgermeisterin von Berlin.
  • Dr. Peter-Rudolf Zotl (geboren am 10. Oktober 1944 in Köthen) war von 1991 bis 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin.

Bisher verzeichnete die Liste der Berliner Stadtältesten 250 Personen. Einwohnerinnen und Einwohner Berlins, die mehr als 20 Jahre lang der Stadt Berlin in Wahl- oder Ehrenämtern gedient haben und die älter als 65 Jahre sind, können Stadtälteste werden. Der Senat verleiht diese Würde im Einvernehmen mit dem Abgeordnetenhaus. Vorschlagsberechtigt sind Abgeordnetenhaus, Mitglieder des Senats, Bezirksämter und Bezirksverordnetenversammlungen.

Weitere Informationen zur Stadtältestenwürde sowie einen Link zur Liste der Stadtältesten finden Sie auf Berlin.de unter der Adresse http://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/auszeichnungen-und-ehrungen/stadtaeltestenwuerde/artikel.6760.p. Die „Richtlinien für die Verleihung der Ehrenbezeichnung ‚Stadtältester von Berlin‘“ finden Sie unter der Internetadresse http://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/auszeichnungen-und-ehrungen/stadtaeltestenwuerde/artikel.7213.php.