Theateraufführung zum Thema Erster Weltkrieg im Berliner Rathaus – Dunger-Löper: „Beeindruckende Szenische Collage bringt uns das damalige Geschehen nahe“

Pressemitteilung vom 28.11.2014

Sperrfrist: Montag, 1. Dezember 2014, 5 Uhr
(frei für Montag-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Europabeauftragte des Landes Berlin, Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, hat zum Abschluss des Gedenkjahres zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs zu einer Sondervorstellung der Theatergruppe Achsensprung aus Hamburg eingeladen (Wort-Bild-Termin). Die presseöffentliche Vorstellung findet am Montag, 1. Dezember 2014, um 18.30 Uhr im Großen Saal des Berliner Rathauses statt.

Dunger-Löper: „Drei großartige Schauspieler machen in der beeindruckenden szenischen Collage ‚Weltenbrand‘ das Grauen des Ersten Weltkriegs in seiner menschlichen Dimension erkennbar. Ich bin dankbar, dass es uns gelungen ist, diese in unserer Stadt leider viel zu selten gezeigte Aufführung zumindest für eine einzige Vorstellung ins Berliner Rathaus zu holen.“ Nach wie vor, so die Staatssekretärin, sei der Erste Weltkrieg als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts unbegreifbar: „Mit den Mitteln des Theaters gelingt es hier jedoch, uns das damalige Geschehen nahe zu bringen.“

Dunger-Löper spricht zu Beginn ein Grußwort vor den geladenen Gästen aus dem Kreis europapolitisch interessierter Berliner Bürgerinnen und Bürger sowie aus der Szene der Berliner Jugendtheater. Nach dem Stück folgt ein Publikumsgespräch mit den Schauspielern der Theatergruppe Achsensprung. Detaillierte Informationen zum Projekt Weltenbrand finden Sie auf der Internetseite http://www.weltenbrand14.de.