Hinweis auf Pressetermin: Berliner Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele erhält breite Unterstützung

Pressemitteilung vom 24.11.2014

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit lädt gemeinsam mit Sportsenator Frank Henkel, dem Präsidenten des Landessportbundes Berlin Klaus Böger und Kaweh Niroomand, Vertreter der „Sportmetropole Berlin“, für Mittwoch, den 26. November 2014, um 11.00 Uhr zu Pressestatements von Unterstützerinnen und Unterstützern der Berliner Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele ein.

Der Termin findet statt mit prominenten Unterstützern aus Sport, Wirtschaft und Kultur im Berliner Rathaus, Jüdenstraße 1, 10178 Berlin, Rotunde im 3. Stock (Wort-Bild-Termin). Außerdem wird die „Berliner Charta für Olympische und Paralympische Spiele“ präsentiert, die am selben Tag unterzeichnet wird. Nach den Statements besteht zudem die Gelegenheit für O-Töne.

Berlin hat beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ebenso wie Hamburg Interesse an der Austragung Olympischer und Paralympischer Spiele 2024 oder 2028 bekundet. Hinter dieser Bewerbung der deutschen Hauptstadt steht eine Vielzahl von Unterstützerinnen und Unterstützern aus allen Bereichen der Berliner Stadtgesellschaft. Der DOSB wird sich in seiner außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. März 2015 für eine der beiden Bewerberstädte entscheiden.

Achtung Redaktionen: Aus organisatorischen Gründen ist eine schriftliche Anmeldung beim Presse- und Informationsamt des Landes Berlin bis Dienstag, 25. November, 16.00 Uhr, erforderlich. Bitte schicken Sie ein Fax an die Nummer (030) 9026 2418 oder eine E-Mail an presse-information@senatskanzlei.berlin.de mit Ihrem Namen und Ihrer Funktion (Print, TV, Foto). Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Telefonnummer anzugeben.