Wowereit: „Berlin nicht nur als Filmbühne ideal, sondern auch als Drehort“

Pressemitteilung vom 06.02.2013
Thema: Senatskanzlei

Sperrfrist: Donnerstag, 7. Februar 2013, 5 Uhr
(frei für Donnerstag-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Am Abend werden im Berlinale Palast am Potsdamer Platz die 63. Internationalen Filmfestspiele eröffnet. Bis zum 17. Februar 2013 wird Berlin damit wieder zur Bühne für großes Kino. Als Stargäste werden unter anderem die drei großen Damen des französischen Films, Catherine Deneuve, Juliette Binoche und Isabelle Huppert, ebenso wie Nicolas Cage, Ethan Hawke, Matt Damon und Anne Hathaway erwartet. Sie werden dem Festival ganz besonderen Glanz verleihen.

Klaus Wowereit erklärte im Vorfeld der Berlinale: „Die Filmmetropole Berlin freut sich auf die Festspiele des Kinos. Über zehn Tage wird Berlin in ein ganz besonderes Licht gehüllt. Aber nicht nur als Bühne für die Welt des Films ist die deutsche Hauptstadt ideal geeignet, auch als Standort für Filmproduktionen ist Berlin-Brandenburg längst ein global player geworden. Ich danke allen Beteiligten im Team von Dieter Kosslick, wünsche der 63. Berlinale großen Erfolg und den Besucherinnen und Besuchern wunderbare cineastische Erlebnisse und einen unvergesslichen Aufenthalt in Berlin.“

Mit rund 300.000 verkauften Eintrittskarten und rund 900 Filmvorführungen gilt die Berlinale als das Filmfestival mit dem größten Publikumszuspruch. Hinzukommen etwa 20.000 Fachbesucher, darunter 4000 Journalisten. Laut einer Studie geben Touristen und Fachbesucher während der Berlinale rund 69 Mio. € aus, der Gesamteffekt liegt bei 125 Mio. €.

- – -