Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Bürgerberatung jetzt länger geöffnet – Fast 350 000 Anfragen in 35 Jahren

Pressemitteilung vom 04.01.2013

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Mit Beginn des neuen Jahres hat die Bürgerberatung der Senatskanzlei ihren Service erweitert. Die Dienststelle im Berliner Rathaus hat künftig länger geöffnet. Außerdem ist ihr Anmeldebereich umgestaltet worden. Kindern steht dort nun während der Wartezeiten eine Spielecke zur Verfügung.

Die Bürgerberatung hat ab sofort folgende Öffnungszeiten

Montag, Dienstag 9.00 bis 15.00 Uhr
Mittwoch (nur telefonisch, bzw. nach Vereinbarung) 9.00 bis 15.00 Uhr
Donnerstag 9.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 14.00 Uhr

p(tablefoot).

Eine Voranmeldung ist für Besuche bei der Bürgerberatung nicht nötig. Terminvereinbarungen sind allerdings mit Hilfe der elektronischen Terminanfrage, aber auch telefonisch unter der Telefonnummer: 030-9026/2020 möglich. Weitere Informationen sind unter www.berlin.de/rbmskzl/buergerreferat/ zu finden.

Die Bürgerberatung hilft Ratsuchenden in allen Bereichen des täglichen Lebens und versteht sich in erster Linie als Mittlerin zwischen Bürgerinnen und Bürgern und der Verwaltung. Sie ist auch Kontaktstelle zum Regierenden Bürgermeister. Dabei dient sie nicht nur als Beschwerdestelle, sondern auch als Ansprechpartnerin für alle Fragen, Wünsche und Anregungen. Eine Rechtsberatung erfolgt nicht.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1978 haben sich bis heute rund 392 500 Bürgerinnen und Bürger (Zahlenangaben Stand: Ende 2012) mit ihren unterschiedlichen Problemen und Fragen an die Bürgerberatung gewandt. So hat es etwa 34 000 persönliche Gespräche und rund 182 500 schriftliche Anfragen gegeben. In rund 176 000 Fällen konnte das Team der Bürgerberatung telefonisch weiterhelfen. In allen Fällen prüfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunächst die Anliegen und reichen sie an die zuständige Verwaltung zur Stellungnahme weiter. Häufig können sie schon dadurch helfen, Missverständnisse auszuräumen und Irrtümer zu korrigieren. Darüber hinaus ist es die Aufgabe der Bürgerberatung, die Betroffenen ausführlich über die konkrete Sach- oder Rechtslage aufzuklären.

- – -