Wowereit zum Weihnachtsfest: „Tage der Besinnung und Ruhe“ – sozialer Zusammenhalt zentrales Anliegen

Pressemitteilung vom 22.12.2012
Thema: Senatskanzlei

Sperrfrist: 24. Dezember 2012, 5.00 Uhr
(frei für Montags-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Am Weihnachtsfest sollten nach einem insgesamt erfolgreichen Jahr für Berlin der Zusammenhalt in Familie und Gesellschaft in den Vordergrund treten. Das erklärte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, anlässlich des Weihnachtsfestes 2012.

Wowereit wünschte den Berlinerinnen und Berlinern sowie allen Gästen und Besuchern der Stadt frohe Festtage: „Nutzen Sie die Feiertage auch als Tage der Besinnung und Ruhe. Nach der Hektik der Vorweihnachtstage beschert uns der Kalender in diesem Jahr besonders viel Zeit, um mit der Familie, mit Verwandten und Freunden zusammen zu sein, um Gespräche zu führen und um sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu besinnen.“

Der Regierende Bürgermeister erinnerte an die 2012 mit großem Erfolg abgehaltenen Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag Friedrichs des Großen und an das 775. Jubiläum Berlins. Wowereit: „Beide Anlässe haben uns vor Augen geführt, dass unsere Stadt eine großartige Tradition im Zusammenführen von Menschen hat, die unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Religion sind. Toleranz und Offenheit sind die positiven Elemente unserer Geschichte, die wir auch heute nutzen müssen, um den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft über alle Unterschiedlichkeiten hinweg zu bewahren und zu stärken. Darin liegt ein zentrales Anliegen für unsere Politik und für uns alle.“

- – -