Gemeinsames Laborprojekt von Charité und Vivantes weiterhin erfolgreich - Für 2012 deutliche Umsatzsteigerungen erwartet

Pressemitteilung vom 18.12.2012

Aus der Sitzung des Senats am 18. Dezember 2012:

Die Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH und Labor Berlin – Charité Vivantes Services GmbH haben auch im zweiten Jahr ihrer Geschäftstätigkeit ihre positiven Ergebnisse fortgesetzt. Beide Laborgesellschaften wurden als gemeinsame Tochterunternehmen von Charité und Vivantes zum 1. Januar 2011 gegründet. Seitdem haben sie sich erfreulich gut entwickelt. Der zweite Jahresbericht wurde heute von der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, vorgestellt und vom Senat be¬schlossen.

Die vor einem Jahr noch vorläufigen Zahlen zur positiven Geschäftsentwicklung 2011 sind mit den seit März 2012 vorliegenden Jahresabschlüssen voll bestätigt worden. Gleiches gilt für die Einsparungen, die Charité und Vivantes aufgrund der Preissenkung für bezogene Laborleistungen zugutekommen.

Neben Charité und Vivantes versorgt das Labor auch andere Kunden mit Laborleistun¬gen. Dieses Geschäftsfeld wird über die Labor Berlin – Charité Vivantes Services GmbH mit Umsatzsteigerungen entwickelt. Für 2012 ist ein Umsatz von 2,3 Mio. € geplant. Dieser Wert wird nach den aktuellen Hochrechnungen deutlich überschritten.

Die erwirtschafteten Überschüsse tragen wesentlich zur Stärkung der Eigenkapitalbasis bei. Damit wird der Neubau eines Laborgebäudes in unmittelbarer Nähe des Charité-Campus Virchow-Klinikum ohne öffentliche Zuschüsse ermöglicht. Die Fertigstellung wird im bestehenden Kosten- und Zeitplan in 2013 erfolgen.

Das Laborprojekt ist ein wichtiger Beleg für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Charité und Vivantes.

- – -