Wowereit beglückwünscht Alice Schwarzer zum 70. Geburtstag – Regierender Bürgermeister: „Feminismus nach wie vor hochaktuell“

Pressemitteilung vom 03.12.2012

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat Alice Schwarzer zu ihrem 70. Geburtstag beglückwünscht, den die Gründerin der Zeitschrift Emma heute feiert.

Wowereit: „Alice Schwarzer hat unsere Gesellschaft durch ihr nachhaltiges Engagement für die Sache der Frau, für Emanzipation und Gleichberechtigung geprägt. Deutschland wäre ohne ihr Engagement gesellschaftlich ein anderes Land, als es das heute ist. Frau Schwarzer ist als Publizistin, Gesellschaftskritikerin und Feministin zu einer Institution geworden. Ich wünsche uns auch in Zukunft viele neue Anstöße von Alice Schwarzer, die unsere Gesellschaft bei der Lösung der lange noch nicht erledigten Fragen rund um den ‚kleinen Unterschied’ weiterbringen.“

Es gebe, sagte der Regierende Bürgermeister weiter, insbesondere unter Politikerinnen der jüngeren Generation Frauen, die offenbar in die Zeit vor Schwarzer zurück wollten: „Daran ist erkennbar, dass die Anliegen des Feminismus und der Frauenrechtlerinnen nach wie vor von großer Aktualität sind. Das zeigt sich an mehreren Vorhaben insbesondere der derzeitigen Bundesregierung und der sie tragenden Parteien wie der Herdprämie.“

- – -