Wowereit: Großer Konsens zum Zukunftskonzept Tegel. Regierender Bürgermeister nach Sitzung des Steuerungskreises Industriepolitik: Neuer Schub für Berliner Industrie durch Nachnutzungskonzept für TXL

Pressemitteilung vom 30.11.2012

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

In seiner heutigen Sitzung hat sich der Steuerungskreis Industriepolitik unter der Leitung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, schwerpunktmäßig mit der Nachnutzung des Flughafens Tegel befasst. Wowereit sagte dazu nach der Sitzung: „Im Steuerungskreis war ein großer Konsens mit der Berliner Wirtschaft spürbar. Die Nachnutzung des bisherigen Flughafens Tegel als Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort im Bereich der Urban Technologies wird der Berliner Industrie einen weiteren Schub bringen. Wir wollen in Tegel mit einem ‚zweiten Adlershof’ eine weitere Erfolgsgeschichte schreiben.”

Im Steuerungskreis Industriepolitik treffen sich regelmäßig führende Berliner Wirtschaftsvertreter mit dem Regierenden Bürgermeister und den thematisch zuständigen Senatorinnen und Senatoren. An der heutigen Sitzung nahmen unter anderem IHK-Chef Dr. Eric Schweitzer und der stellvertretende DGB-Chef Christian Hoßbach teil. Die vom Senat in der Runde präsentierten Pläne für Tegel sehen neben einem Forschungs- und Wissenschaftsbereich, in dem sich u. a. auch die Beuth-Hochschule ansiedeln wird, ein Gründerzentrum für Start Ups und Produktionsstätten für innovative Produkte vor.

- – -