Wowereit zum 100. Geburtstag von Heinz Galinski

Pressemitteilung vom 27.11.2012

Sperrfrist: 28. November 2012, 5 Uhr
(frei für Mittwochs-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, nimmt am 28. November 2012 um 18.30 Uhr an der Übergabe des Heinz-Galinski-Preises an Bundeskanzlerin Angela Merkel im Jüdischen Gemeindehaus (Fasanenstraße 79-80, 10623 Berlin) teil. Die Übergabe findet am 100. Geburtstag des früheren Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland statt.

Aus diesem Anlass erklärte Wowereit vorab: „Der Berliner Ehrenbürger Heinz Galinski gehört zu den wichtigen Wegbereitern des Wiedererstehens jüdischen Lebens in Deutschland nach der Shoah. Galinski hat immer zu den engagierten Befürwortern von Demokratie, Freiheit und Toleranz gehört. Für ihn stand fest, dass dies die unverzichtbaren Voraussetzungen sind, um in unserem Land als Jude sicher und frei zu leben. Heinz Galinski war ein Mahner, dessen Mahnungen bis in Gegenwart und Zukunft nachwirken und die ihre Berechtigung leider noch immer nicht verloren haben. Darin liegt für Politik und Zivilgesellschaft unseres Landes Galinskis uns verpflichtendes Vermächtnis.“

- – -