Wowereit zum Weihnachtsfest: „Zeit des Innehaltens“ – Appell an die Mitmenschlichkeit

Pressemitteilung vom 23.12.2011

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Das zu Ende gehende Jahr war für Berlin ein gutes Jahr. Das sagte der Regierende Bürgermeister von Berlin in einer Erklärung zum Weihnachtsfest 2011, in der Klaus Wowereit allen Bürgerinnen und Bürgern frohe Feiertage wünscht.

Wowereit: „Genießen Sie das Weihnachtsfest zusammen mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Bekannten. Ich wünsche uns allen, Berlinerinnen und Berlinern sowie den Gästen Berlins, erholsame und besinnliche Festtage. Die Tage rund um Weihnachten bieten Gelegenheit zum Innehalten und Bilanz ziehen. Es sind Tage, in denen sich unser Blick wieder auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben richtet, die in der Hektik unseres Alltags oft viel zu rasch in Vergessenheit geraten.“

Seinen Dank sprach Wowereit all denen aus, die sich im Ehrenamt um den Zusammenhalt und um die Mitmenschlichkeit in der Stadt verdient gemacht hätten: „Auf diese Bürgerinnen und Bürger kommt es an, sie tragen in Vereinen, Organisationen, Gemeinden und an vielen Orten unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben.“

Wowereit erinnerte in seiner Erklärung an den 2011 begangenen 50. Jahrestag des Mauerbaus, insbesondere an die Eröffnung der neu gestalteten Mauer-Gedenkstätte. Ferner sei der 50. Jahrestag des Anwerbeabkommens mit der Türkei ins Jahr 2011 gefallen. Dieser Jahrestag, sagte der Regierende Bürgermeister, sei eine sehr gute Gelegenheit gewesen, „allen unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund unseren Dank zu sagen für ihren Anteil an der Gestaltung unseres Landes.“

- – -