Frank Henkel in den Aufsichtsrat der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH entsandt

Pressemitteilung vom 06.12.2011

Aus der Sitzung des Senats am 6. Dezember 2011:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung für den Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, eine Ausnahme gemäß Senatorengesetz für die Mitgliedschaft im Aufsichtsrat der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH (FBS) zugelassen.

Nach dem Senatorengesetz dürfen Mitglieder des Senats weder der Leitung noch dem Aufsichtsrat, Verwaltungsrat oder einem sonstigen Organ oder Gremium eines auf Erwerb gerichteten Unternehmens angehören. Der Senat kann allerdings Ausnahmen zulassen, wenn es im öffentlichen Interesse liegt – wie dies bei der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH der Fall ist.
- – -