Wowereit: Bundesbehörden sollen Alternativrouten noch einmal vertieft prüfen

Pressemitteilung vom 09.08.2011

Regierender Bürgermeister sieht nach Treffen mit Müggelsee-Bürgerinitiative einen "konstruktiven Dialog"

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit erklärt nach dem heutigen Treffen mit Vertretern der Bürgerinitiative Friedrichshagen:

“Das heutige Treffen im Berliner Rathaus war ein gutes Beispiel für einen konstruktiven Dialog. Wir waren uns einig darin, dass für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt Flugrouten gefunden werden müssen, die möglichst wenige Menschen mit Lärm belasten. Ich unterstütze deshalb nachdrücklich den Vorschlag, dass die zuständigen Bundesbehörden jetzt alle Alternativen zur von der Flugsicherung vorgeschlagenen Müggelseeroute noch einmal vertieft daraufhin prüfen, ob so die Zahl der vom Lärm belasteten Menschen reduziert werden kann, ohne Sicherheitsrisiken einzugehen. Es darf keine Chance ungenutzt bleiben, die Flugrouten im Interesse der Bürgerinnen und Bürger nach Möglichkeit weiter zu optimieren.”

- – -