Wowereit beglückwünscht Jürgen Flimm und Frank Castorf

Pressemitteilung vom 15.07.2011

Sperrfrist: Sonntag, 17. Juli 2011, 5 Uhr
(frei für Sonntags-Ausgaben)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit,

Zwei große Figuren des Berliner Bühnenlebens feiern am Sonntag runde Geburtstage: Der Intendant der Staatsoper im Schiller Theater, Professor Dr. Jürgen Flimm, begeht seinen 70. Geburtstag, und der Intendant der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Frank Castorf, wird 60 Jahre alt.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hat beiden Persönlichkeiten seine Gratulation und seine besten Wünsche übermittelt.

An Jürgen Flimm schrieb Wowereit u.a.: „Wenn Presslufthämmer und Schneidbrenner den Ton in einem Opernhaus bestimmen, ist das für den Intendanten schon eine arge Zumutung, ganz zu schweigen von den Ohren des Publikums, dessen Verstimmung gut zu verstehen wäre. Dass es nicht dazu kommt und der Chef des Hauses die Herausforderung entschlossen, kompetent und heiter meistert, entspricht nicht nur dem Ruf, der Ihnen vorauseilt, lieber Herr Professor Flimm, sondern auch den Erfahrungen, die wir in Berlin mit Ihnen bereits machen durften. Es ist gut, die Staatsoper gerade in dieser Phase des Provisoriums im Schiller Theater in den besten Händen zu wissen.“

Im Brief des Regierenden an Castorf heißt es u.a.: „Bereits vor dem Fall der Mauer führten Sie zahlreiche Gastspiele an bedeutende deutschsprachige Bühnen wie München, Köln, Basel und Hamburg. Seit 1992 wurde die Berliner Volksbühne zu dem Ort, an dem Sie uns mit spannenden Inszenierungen überrascht, manchmal geschockt, oft aber künstlerisch bereichert haben.“ Weiter schrieb Wowereit, er danke Castorf im Namen der Theaterfreunde für alles, was er mit der Volksbühne erreicht habe: „Und dazu gehören auch die zahlreichen Gastspiele rund um den Globus, bei denen Sie wie ein Theaterbotschafter Berlins das Bild unserer Stadt als kulturell anregende Metropole mit geprägt haben.“

- – - – -