Private Stiftung Charité

Pressemitteilung vom 30.05.2006

Aus der Sitzung des Senats am 30. Mai 2006:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, der Verwendung des Namens „Charité“ durch eine private Stiftung zugestimmt.

Die betreffende Stiftung wurde von Johanna Quandt errichtet, um wissenschaftliche Projekte der Charité und von Nachwuchswissenschaftlern zu fördern. Der Senat ist der Stifterin für die großzügige Ausstattung der Stiftung mit einem Dotationsvermögen in Höhe von 5 Mio. € zu Dank verpflichtet. Er erwartet allerdings, dass die geplanten Exzellenz- und Wachstumsprojekte nicht dazu führen, dass die Stiftung Charité eigene gewerbliche Unternehmen mit dem Namen Charité gründet oder sich an anderen Unternehmen beteiligt.

– - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de