EURO-UMSTELLUNG BEI DER KRAFTFAHRZEUGSTEUER: BISHERIGE BESCHEIDE GELTEN WEITER

Pressemitteilung vom 13.12.2001

Die Oberfinanzdirektion Berlin teilt mit:

Anlässlich der Währungsumstellung zum 1. Januar 2002 werden keine neuen Kraftfahrzeugsteuerbescheide mit Steuerfestsetzungen in Euro erteilt.

Der für Fälligkeiten ab 1. Januar 2002 zwingend in Euro zu entrichtende Steuerbetrag kann den bereits von der Finanzverwaltung versandten Zahlungshinweisen entnommen werden. Darüber hinaus wird bereits seit dem 29. April 1999 in Kraftfahrzeugsteuerbescheiden nachrichtlich der im nächsten Jahr zu zahlende Euro-Betrag ausgewiesen.

Bei Kraftfahrzeughaltern, die ihre Teilnahme am Lastschrifteinzugsverfahren erklärt haben, wird der zutreffende Betrag automatisch zum Fälligkeitstermin abgebucht werden.

In den übrigen Fällen, in denen Steuerpflichtigen ausnahmsweise keine amtlich berechneten Beträge bekannt sind, ist der nach dem offiziellen Kurs (1 Euro = 1,95583 DM) in Euro umgerechnete – bisher in DM festgesetzte – Steuerbetrag unaufgefordert zum bisherigen Fälligkeitstag zu entrichten.

Informationen zu Euro-Beträgen im Steuerrecht (u. a. die ab 1. Januar 2002 geltenden Kraftfahrzeugsteuersätze für Pkw) sind im Übrigen auf den Internetseiten der Steuerverwaltung unter www.berlin.de/Oberfinanzdirektion zu finden.

– - – - -

Rückfragen:
Wolfgang Graßnickel
Telefon: 88072334