KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG IN DER GEBÄUDEBEWIRTSCHAFTUNG

Pressemitteilung vom 18.12.2001

Der Senat hat auf Vorlage von Innensenator Dr. Ehrhart Körting einen Bericht an den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses über den Sachstand der Einführung der Kostenrechnung im Gebäudebereich des Landesverwaltungsamtes sowie über die Gesamtkonzeption der Gebäudewirtschaft beschlossen. Anlass war eine entsprechende Auflage des Abgeordnetenhauses bei der Beratung über die Haushalts- und Vermögensrechnung für das Haushaltsjahr 1998.

Danach ist das Landesverwaltungsamt seit Anfang 1999 zunehmend in der Lage, anfallende Gebäudebewirtschaftungs- und -unterhaltungskosten sowie die Personalkosten der Gebäudeverwalter und des Hauspersonals (Hausmeister und Pförtner) in der Kosten- und Leistungsrechnung gebäudegenau abzubilden.

Für die Gesamtkonzeption zur Gebäudebewirtschaftung existiert inzwischen ein separater Beschluss des Abgeordnetenhauses vom September dieses Jahres zur Neukonzeption des Facility Managements des Landes Berlin. Bei Entscheidungen in diesem Zusammenhang, zum Beispiel für die Anmietung von Dienstgebäuden gegen Nutzung landeseigener Objekte oder für die Vergabe von operativen Dienstleistungen an Dritte, ist ein detaillierter Datenbestand aus der Kosten- und Leistungsrechnung zu der Gebäudebewirtschaftung und -verwaltung von grundlegender Bedeutung. – - -

Rückfragen:
Dr. Svenja Schröder-Lomb
Telefon: 9027-2730