ÖFFENTLICHE AUSLEGUNG VON BEBAUUNGSPLÄNEN

Pressemitteilung vom 21.12.2001

Das Bezirksamt Lichtenberg teilt mit:

Der Entwurf des Bebauungsplans XVII-36 vom 4. Mai 2001 für das Gelände zwischen Landsberger Allee, Siegfriedstraße, nördlicher Grenze der Grundstücke Siegfriedstraße 136, Am Wasserwerk 11 und der Straße Am Wasserwerk sowie für die westlich angrenzenden Flächen Gemarkung 110530, Flur 111, Flurstücke 3003, 3004, 3005 (am Zwischenpumpwerk Lichtenberg) im Bezirk Lichtenberg, Ortsteil Lichtenberg, liegt gemäß Baugesetzbuch noch bis einschließlich 18. Januar 2002 (außer am 24. Dezember und 31. Dezember 2001) im Bezirksamt Lichtenberg, Abteilung Stadtentwicklung, Amt für Planen und Vermessen, Fachbereich Stadtplanung, Haus 14, Zimmer 14.418, Frankfurter Allee 187, 10365 Berlin, Montag bis Mittwoch von 8.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung öffentlich aus.

Ziel/Zweck:
Sicherung eines temporären Kleingewässers innerhalb einer öffentlichen naturnahen Parkanlage; Sicherung der Kleingartenanlage „Weiße Taube“.
Festsetzen von Versorgungsflächen für die Wasserwirtschaft.
Sicherstellung der verkehrlichen Erschließung für Teilbereiche des Gewerbegebietes südlich der Landsberger Allee.
Bestimmung von Ausgleichsmaßnahmen für einen naturschutzrechtlichen Eingriff und Verbesserung der ökologischen Bilanz.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung soll nicht durchgeführt werden.

Zeitgleich wird für den Bebauungsplan 11-2 für das Gelände zwischen Feldtmannstraße, dem Grundstück Feldtmannstraße 49-51, ehemaliger Trasse der Niederbarnimer Eisenbahn und Bezirksgrenze im Bezirk Lichtenberg in der oben genannten Zeit und am oben genannten Ort eine frühzeitige Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Ziel/Zweck:
Sicherung des Geländes als öffentliche Grünfläche und damit als Bestandteil einer übergeordneten Grünverbindung entlang der ehemaligen Industriebahntrasse in den Landschaftsraum Berliner Barnim.

*

Im Rahmen der Bebauungsplanverfahren XVII-9, 11-7 und 11-8 wird gemäß Baugesetzbuch in der Zeit vom 2. Januar bis einschließlich 2. Februar 2002 im Bezirksamt Lichtenberg, Abteilung Stadtentwicklung, Amt für Planen und Vermessen, Fachbereich Stadtplanung, Haus 14, Zimmer 14.418, Frankfurter Allee 187, 10365 Berlin, Montag bis Mittwoch von 8.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung eine frühzeitige Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Bebauungsplan XVII-9 für Teilflächen der Grundstücke Hauptstraße 7 und 8:

Ziel/Zweck:
Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes, eines Mischgebietes, einer Fläche für Sportanlagen sowie einer Fläche für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung „Kindertagesstätte“.
Sicherung eines Ufergrünzuges als Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Öffentliche Parkanlage“.
Festsetzung von Straßenverkehrsflächen sowie von Straßenverkehrsflächen mit der besonderen Zweckbestimmung „Fußgängerbereich“.

Bebauungsplan 11-7 für die Grundstücke Archibaldweg 1 bis 12 und Nöldnerstraße 25 bis 32:

Ziel/Zweck:
Sicherung einer öffentlichen Grünfläche auf den Grundstücken Archibaldweg 12 und Nöldnerstraße 32 als Bestandteil einer Grünverbindung entlang der Bahnanlagen und Sicherung eines allgemeinen Wohngebietes für den Baublock.

Bebauungsplan 11-8 für das Gelände zwischen Leopoldstraße, Giselastraße, Lückstraße und Archibaldweg:

Ziel/Zweck:
Sicherung des Baublocks als allgemeines Wohngebiet. Überprüfung des Standortes für das Technische Hilfswerk (THW) mit Vorstellung von Planungsalternativen.

Die Bürger haben die Möglichkeit, sich im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung die Ziele und Zwecke der Planungen erläutern zu lassen sowie Anregungen zu den vorgestellten Planungen abzugeben. Das Anhörungsergebnis wird in die weiteren Planungen einfließen. – - -

Rückfragen:
Pressestelle des Bezirksamts Lichtenberg
Telefon: 5504-3310