BERLINER VOLKSHOCHSCHULEN WERDEN VERNETZT – INFORMATIONSSTELLE FÜR WEITERBILDUNG WIRD GESCHLOSSEN

Pressemitteilung vom 28.12.2001

Die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport teilt mit:

Zum 1. Januar 2002 wird die Informationsstelle für Weiterbildung geschlossen. Ein Schwerpunkt waren Informationen zum Programmangebot der Berliner Volkshochschulen. Diese Aufgabe ist nicht mehr erforderlich, da die meisten Volkshochschulen ein vernetztes EDV-Verfahren einführen. Jede Volkshochschule kann zukünftig über das Angebot aller anderen Volkshochschulen informieren und teilweise jetzt schon die Anmeldung für andere Bezirke vornehmen.

Bis zum Semesterbeginn im Herbst 2002 werden alle Volkshochschulen in das neue Verfahren eingegliedert. Bis dahin wird auch das gesamte Programm der Berliner Volkshochschulen im Internet verfügbar sein.

Das neue EDV-Verfahren „VHS-IT“ läuft zurzeit an acht Volkshochschulen – in Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Reinickendorf, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg und Treptow-Köpenick.

Die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport informiert im Internet über das Programmangebot der Volkshochschulen. Die Serviceangebote sind zu finden unter www.sensjs.berlin.de/weiterbildung. – - – - -

Rückfragen:
Rita Hermanns
Telefon: 9026-5843