Creating Urban Tech: Internationale Experten treffen sich in Berlin

04.03.2016

Um Städte besser zu planen und zu gestalten, setzen Wirtschaft und Verwaltung zunehmend auf digitale Lösungen. Einer der Vorreiter im Bereich “Smart Cities” ist Berlin. Nur logisch also, dass die zweite CREATING URBAN TECH-Konferenz am 30. Mai in Berlin stattfindet.

©CreatingUrbanTech

Rund 250 internationale Technologie-Experten kommen im Kosmos-Veranstaltungszentrum zusammen, um über die Stadt der Zukunft zu debattieren. Typische Themen sind: staufreie Innenstädte, schwimmende Pflanzenzuchtfarmen, oder 3D-Brillen im Tourismus. “Mit der Konferenzreihe möchten wir die globale Elite der Zukunftsbranche mit Berliner Ideengebern, der hiesigen Industrie sowie mit der Berliner Startup-Szene vernetzen, Kooperationen anbahnen und gemeinsame Projekte anregen”, erklärt Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin.

Schließlich stammen viele innovative Digitallösungen für die Gestaltung moderner Städte aus Berlin oder werden in der deutschen Hauptstadt umgesetzt. Durch den regen Austausch auf der Konferenz erfahren Berliner Akteure nun, welche Ansätze andere globale Metropolen und Innovatoren im Bereich Smart Cities voran treiben und wie sie diese umsetzen. Zudem haben sie die Chance, ihre Ideen und Konzepte mit internationalen Experten zu diskutieren.

CREATING URBAN TECH ist Teil eines Konferenzreigens Ende Mai am Wirtschaftsstandort Berlin mit den Asien-Pazifik-Wochen und der Smart City Konferenz Metropolitan Solutions. Organisiert wird die Veranstaltung von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, unterstützt von der Investitionsbank Berlin (IBB).

 

Wann? 30. Mai 2016 ab 9 Uhr

Wo? Kosmos-Veranstaltungszentrum, Karl-Marx-Allee 131a, 10243 Berlin


Weiterführende Links

Hier finden Sie ergänzende Links zum Artikel: