Direkt zum Inhalt der Seite springen

LKA 6 - Abteilung für Operative Dienste

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des LKA 6.

Die Abteilung ist zuständig für die Bereitstellung operativer Dienste.

In der Abteilung 6 des Landeskriminalamtes Berlin sind die Bereiche der

  • Spezialeinheiten
  • Spezialeinsatztechnik

angesiedelt.

Die Spezialeinheiten der Berliner Polizei sind besser bekannt als

  • Spezialeinsatzkommando (SEK),
  • Mobiles Einsatzkommando (MEK) und
  • Präzisionsschützenkommando (PSK)

LKA 632 (SEK/PSK):
Das SEK/PSK Berlin wurde am 1.11.1972 zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus unter dem Eindruck des Olympiaattentats in München gegründet. Die Einheit ist als Servicedienststelle der Berliner Polizei anzusehen und hat im Durchschnitt seit der „Wende“ 500 Einsätze im Jahr.
Damit liegt das LKA 632 im Bundesvergleich mit anderen Spezialeinheiten an der Spitze.

Aufgaben des LKA 632:
Das LKA 632 unterstützt die Fachdienststellen des LKA und alle Gliederungseinheiten der Berliner Polizei bei der Bekämpfung der Gewaltkriminalität und bei der Bewältigung besonderer Lagen. Dem LKA 632 obliegen insbesondere die Beseitigung konkreter Gefahrenlagen bei

  • Entführungen
  • Geiselnahmen
  • Geiselnahmen im Luftverkehr
  • Erpressungen
  • Besonderen Bedrohungslagen

Aufgaben des Präzisionsschützenkommandos (PSK):
Das PSK wird neben der Unterstützung des SEK bei Gefahrenlagen zur Bekämpfung der Schwerstkriminalität und zur Rettung von Menschenleben eingesetzt und muss erforderlichenfalls die Handlungsunfähigkeit des Täters oder der Täter herbeiführen.