Direkt zum Inhalt der Seite springen

Prävention - Anti-Gewalt-Projekt

Informationsveranstaltungen, Seminare und Workshops

Das Anti-Gewalt-Projekt der Berliner Polizei (Landeskriminalamt - LKA Präv 2) vermittelt in Informationsveranstaltungen, Seminaren und Workshops den Umgang mit Aggression und Gewalt im öffentlichen Raum, in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Schul- und Kita-Bereich und in beruflichen Zusammenhängen. Aktuelle Terminangebote finden Sie unten auf dieser Seite.

Für die meisten Menschen sind gewalttätige Situationen ein seltenes Ereignis. Ihnen fehlt daher die Handlungsroutine, um die eigene Bedrohungssituation zu bewältigen oder anderen effektiv und ohne Eigengefährdung helfen zu können.

Unser Ziel ist es, Strategien zum deeskalierenden und gewaltfreien Verhalten in Konflikt- und Bedrohungssituationen zu vermitteln oder gemeinsam zu erarbeiten, um damit die Handlungskompetenz und das subjektive Sicherheitsgefühl der Teilnehmer an unseren Veranstaltungen zu verbessern. Hierbei verwenden wir polizeiliche Erfahrungen und psychologische bzw. kommunikationswissenschaftliche Erkenntnisse.

Praktische Ratschläge zum Verhalten bei Gewalt und Aggression in der Öffentlichkeit finden Sie auch hier: "Gewalt".

Veranstaltungsangebote


Umgang mit Aggression und Gewalt im öffentlichen Raum


  • Erscheinungsformen von Aggression und Gewalt: im öffentlichen Raum und in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Wahrnehmung von und in Konfliktsituationen
  • Kommunikation in Konfliktsituationen
  • Dynamik von Gewaltprozessen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Rollen
  • Problematik so genannter Abwehrwaffen
  • Sicher fahren in Bussen und Bahnen
  • Richtiges Absetzen von Notrufen
  • Richtiges Anzeige- und Zeugenverhalten
  • Wie bekomme ich Hilfe im Notfall?
  • Notwehr- und Nothilferecht
Praktische Ratschläge finden Sie auch auf unserer Hauptseite "Gewalt" und eine ausführliche Broschüre mit Hinweisen und Empfehlungen zur deeskalierenden und waffenlosen Konfliktvermeidung- und -bewältigung, die sich aus polizeilicher Erfahrung bewährt haben, können Sie sich hier herunterladen:
Umgang mit Aggression und Gewalt in der Oeffentlichkeit 2011

Verhalten bei Gewalt und Aggression in der Öffentlichkeit
laden »

(Umgang mit Aggression und Gewalt in der Oeffentlichkeit 2011, 741 KB)

Das Anti-Gewalt-Projekt führt ein Basisseminar für Erwachsene zum Thema Umgang mit Aggression und Gewalt in der Öffentlichkeit durch.
Weitere Informationen, Termine etc. »

Seitenanfang

Umgang mit Aggression und Gewalt im Schulbereich

Zielgruppen: Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher

  • Vorgehen bei Gewalt unter Schülern
  • Helferverhalten
  • Umgang mit konkreten Bedrohungssituationen
  • Maßnahmen bei Waffenfunden
  • Zusammenarbeit mit der Polizei
  • Schulkonzepte zur Senkung der Gewalt an Schule</font>
Umgang Mit Aggression Und Gewalt Schulen

Flyer für Lehrkräfte laden »

(November 2012; Umgang Mit Aggression Und Gewalt Schulen, 158616 KB)
Seitenanfang Seitenanfang

Umgang mit gewaltbereiten Klienten, Kunden und anderen Personen

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen, Ämtern und Behörden soweit sie nicht mit Sicherheits- und Ordnungsaufgaben betraut sind

  • Ermittlung konfliktbegünstigender Umstände
  • Präventionsmöglichkeiten
  • Wahrnehmungsschulung
  • Kommunikation in Konfliktsituationen
  • Dynamik von Gewaltprozessen
  • Arbeitsplatzgestaltung unter Sicherheitsaspekten
  • Hilfeleistung im Team
  • Umgang mit Alarmeinrichtungen
  • Posttraumatische Belastungsreaktionen

Flyer mit Verhaltensempfehlungen für Behördenmitarbeiter zum Umgang mit aggressiven Klienten:
Sicher Am Arbeitsplatz

"Sicher am Arbeitsplatz" laden »

(November 2012; Sicher Am Arbeitsplatz, 184665 KB)
Seitenanfang

Sicherheitsbewusster Umgang mit dem Ladendiebstahl

Zielgruppe: Beschäftigte im Einzelhandel

  • Rechtliche Grundlagen
  • Maßnahmen zur Vorbeugung
  • Kriminalpolizeiliches Erfahrungswissen zum Verhalten von Ladendieben
  • Bewusste Wahrnehmung
  • Kommunikation
  • Vermeidung von Selbst- und Fremdgefährdung
  • Zusammenarbeit mit der Polizei
Seitenanfang

Verhalten bei bewaffnetem Raubüberfall

Zielgruppe: Kassenpersonal

  • Verhaltensorientierte Maßnahmen zur Vorbeugung von Überfällen
  • Täter, ihre Motive und Vorgehensweisen
  • Verhalten während und nach der Tat
  • Zusammenarbeit mit der Polizei
  • Fahndungshilfen
  • Umgang mit posttraumatischen Belastungsreaktionen
Seitenanfang
Methoden


  • Erfahrungslernen durch Rollenspiele und praktische Übungen
  • Arbeiten am Beispiel
  • Weitergabe polizeilichen Erfahrungswissens und psychologischer Erkenntnisse
  • Erarbeiten von Verhaltensalternativen und Lösungsmöglichkeiten
  • Systemische Betrachtungsweisen
  • Perspektivwechsel

Wichtig ist uns immer der sensible Umgang mit der Erlebnis- und Erfahrungswelt der Teilnehmer. Wir arbeiten lösungsorientiert und bieten Reflektionshilfen an.
Seitenanfang
Veranstaltungsmodalitäten

Wir führen die Seminare nach Vereinbarung in Ihren Räumen durch.

Zur Durchführung der Veranstaltungen benötigen wir einen seminargerechten Raum ohne Tische, der mit einem Flipchart mit Papier oder einer Kreidetafel oder einem Whiteboard sowie einem Fernseher mit DVD-Player ausgestattet sein sollte. Gegebenenfalls können wir einen entsprechenden Veranstaltungsraum zur Verfügung stellen.

Die Informationsveranstaltungen haben in der Regel eine Dauer von drei Stunden und sind in sich abgeschlossen. Für Multiplikatoren bieten wir auch Tagesseminare an.

Veranstaltungen für den Umgang mit gewaltbereiten Klienten/ Kunden sind immer Tagesseminare.

Wir passen uns Ihren Zeitbedürfnissen im Zeitraum von 09.00 bis 22.00 Uhr an.

Die Zahl der Teilnehmer sollte 15 bis 30 Personen betragen; bei Tagesseminaren ca. 15 bis 25 Personen.

Umgang mit Aggression und Gewalt Veranstaltungsangebot 2011

Flyer zu den Informationsveranstaltungen und Seminare
Umgang mit Aggression und Gewalt laden »

(Umgang mit Aggression und Gewalt Veranstaltungsangebot 2011, 191 KB)
Seitenanfang

Aktuelle Seminare

Basisseminar zum Umgang mit Aggression und Gewalt


Befürchten Sie, Opfer einer Gewalttat in der Öffentlichkeit zu werden? Haben Sie Ängste bei der Fahrt in U- oder S-Bahn? Waren Sie Zeuge einer Gewalttat und wussten nicht, wie Sie helfen könnten?

Das Anti-Gewalt-Projekt führt ein Basisseminar für Erwachsene zum Thema Umgang mit Aggression und Gewalt in der Öffentlichkeit durch. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Folgende Inhalte werden u.a. behandelt:

  • Tätervorgehen
  • Gefahrenwahrnehmung
  • Abwehrstrategien gegen Gewalt
  • Sicher fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Gefahrlos Hilfe leisten

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an! Die Zahl der Plätze ist begrenzt.


  • Zeit: Donnerstag, 24. April 2014, 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr.
  • Ort: 12101 Berlin, Tempelhofer Damm 12 ( Stadtplan )
  • Anmeldung: Tel.: (030) 4664 - 979219 oder per E-Mail
  • Der Einlass in das Gebäude ist nur unter Vorlage eines gültigen Personalausweises und bis 17.50 Uhr möglich. Danach ist ein Einlass nicht mehr möglich.

Kontakt

Der Polizeipräsident
in Berlin

Landeskriminalamt
LKA Präv 2
Tempelhofer Damm 12
12101 Berlin
Stadtplan

Tel.: (030) 4664-979219
Fax: (030) 4664 - 979299

E-Mail