Diebstahl von Schmuckstücken aus einem Antiquitätengeschäft

Polizeimeldung Nr. 647357 vom 10.11.2017
berlinweit

Sachverhalt:

Am 25.04.2017 wurden aus einem Antiquitätengeschäft in Berlin durch Ablenken der Inhaberin zwei wertvolle antike Ringe und eine Brosche gestohlen.

1. Brosche in Form eines Fisches, rötlich (goldemailliert), hergestellt um 1920 (Von der Brosche gibt es keine Bilder).

2. Weißgoldring mit 4 Zentralen Brillanten, 18 Karat, um 1930
18 Karat Weißgold
Europa, um 1930 ?
4 Brillanten von jeweils 0,1 ct
16 Brillanten von jeweils 0,02 ct
Punzierung innen „750“
Maße: 1,9 × 1 cm
Ringgröße: 56
Gewicht: 7 Gramm

3. Herrenring mit Brillanten, 14 Karat Weißgold, um 1950
14 Karat Weißgold
Europa, um 1950
4 Brillanten von jeweils 0,25 ct
Punzierung innen „585“
Maße: 1,6 × 1,9 cm
Ringgröße: 55 cm
Gewicht: 5,3 Gramm

Die Kriminalpolizei fragt:

Wo sind diese Schmuckstücke aufgefallen bzw. wem wurden sie zum Kauf, Tausch oder als Pfand angeboten?
Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zum Täter oder den Schmuckstücken geben?

Hinweise bitte an die sachbearbeitende Dienststelle, jede andere Polizeidienststelle oder senden Sie uns eine E-Mail: fahndung@polizei.berlin.de

Sachbearbeitende Dienststelle:

LKA 444 – Kunstdelikte
Tempelhofer Damm 12
12101 Berlin
Sasse, TB i.E.
Tel: 030 / 4664 944 403
Fax: 030 / 4664 944 499
email: lka444@polizei.berlin.de
Vorgangsnummer:170426-1700-029739