Polizei Berlin sucht nach Opfer und Zeugen

Polizeimeldung vom 10.04.2018
bundesweit

Bilder des Gesuchten

zur Bildergalerie

Berlin/Sachsen-Anhalt
Nr. 0783
Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem Mann, der Opfer eines Raubes in Magdeburg gewesen sein könnte. Im Rahmen der Ermittlungen zu einem anderen Strafverfahren stießen die Ermittler des Landeskriminalamtes auf diesen Raub, der sich in der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 2018 in der Nähe des Hauptbahnhofs Magdeburg ereignet haben soll. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der bislang unbekannte Mann im Zeitraum von Mitternacht bis circa 1.15 Uhr von mehreren Tätern seiner Tasche beraubt worden sein soll. Zuvor sei er mit Zügen der Deutschen Bahn von Leipzig über Erfurt bis nach Magdeburg gefahren und währenddessen von den Tätern verfolgt worden. Einige der Täter wurden bereits festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. Der Abgebildete, bei dem es sich vermutlich um das Opfer handelt, wurde möglicherweise bei dem Angriff verletzt.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • 25 bis 40 Jahre alt
  • 175 bis 195 cm groß
  • dunkle, kurze Haare mit sogenannten Geheimratsecken
  • Vollbart (kurz)
  • eckige Brille
  • Armbanduhr am linken Handgelenk
  • beigefarbener Rucksack
  • er hatte eine Plastiktüte der Firma O2 bei sich

Der Mann trug zum Tatzeitpunkt eine graue Jacke mit Kapuze und Emblem bzw. Aufnäher am rechten Oberarm. Des Weiteren eine graue Jeanshose, einen roten Pullover und dunkle Schuhe.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den Abgebildeten und/oder kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet oder etwas Verdächtiges bemerkt?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes, Platz der Luftbrücke 6 in Berlin-Tempelhof unter der Rufnummer (030) 4664–954271 oder per E-Mail oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.