Mutmaßlicher Seriensexualstraftäter stellt sich

Polizeimeldung vom 04.03.2018
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0508
Der mutmaßliche Seriensexualstraftäter hat sich heute Nachmittag in Tempelhof gestellt. Der 30-Jährige erschien gegen 15.30 Uhr auf dem Polizeiabschnitt 44 in der Götzstraße und wurde festgenommen. Er soll morgen zum Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt werden.

Polizeimeldung Nr. 0496 vom 3. März 2018: Seriensexualstraftäter weiter gesucht
Der seit gestern gesuchte Seriensexualstraftäter konnte namhaft gemacht, aber noch nicht festgenommen werden. Insgesamt sieben Hinweise sind zu dem Gesuchten bei den Ermittlern eingegangen, woraufhin es gelang, den Mann zu identifizieren. Die Fahndung nach dem 30-Jährigen, der in Mariendorf wohnt, dauert an.

Erstmeldung Nr. 0490 vom 2. März 2018: Seriensexualstraftäter mit Bildern und Videos gesucht
Die Polizei Berlin sucht mit Bildern und Videos von einer Überwachungskamera einen bisher unbekannten Mann, der im dringenden Verdacht steht mehrere Frauen sexuell genötigt und vergewaltigt zu haben. Die Taten ereigneten sich am 11. Januar 2018 sowie am 11., 12. und 17. Februar 2018 im Bereich der U-Bahn-Linie U6, zumeist in den Nachtstunden. Opfer des Unbekannten waren vier Frauen im Alter von 29 bis 50 Jahren auf den U-Bahnhöfen Alt-Mariendorf, Kaiserin-Augusta-Straße und Alt-Tempelhof. Nach derzeitigem Ermittlungsstand nahm der Tatverdächtige bereits in den Bahnhöfen bzw. in den U-Bahnzügen visuell Kontakt zu seinen späteren Opfern auf. Anschließend verfolgte er die Frauen, griff sie an, verging sich noch in den Bahnhöfen an ihnen und befriedigte sich selbst.