Nach versuchtem Tötungsdelikt – Tatverdächtiger festgenommen

Polizeimeldung vom 03.02.2018
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0288
Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Intensive Ermittlungen der 4. Mordkommission führten gestern Nachmittag zur Festnahme eines Tatverdächtigen in Schöneberg. Zivilpolizisten nahmen den 34-Jährigen gegen 14.40 Uhr am U-Bahnhof Nollendorfplatz fest. Er soll noch heute dem Bereitschaftsgericht zwecks Erlass eines Unterbringungsbefehls wegen versuchten Mordes vorgeführt werden. Das 64-jährige Opfer schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Erstmeldung Nr. 0240 vom 27. Januar 2018: Ermittlungen nach versuchtem Tötungsdelikt
Ein Mann wurde heute früh in Schöneberg offenbar Opfer eines versuchten Tötungsdeliktes. Nach bisherigen Erkenntnissen hörten zwei Männer gegen 4.50 Uhr in der Welserstraße Hilferufe eines Mannes und entdeckten auf dem Balkon einer Erdgeschosswohnung den Schwerverletzten. Sie alarmierten Polizei und Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Rettungssanitäter brachten den 64-Jährigen in ein Krankenhaus, in dem er notoperiert werden musste. Es besteht Lebensgefahr. Die 4. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen.