Streit mit Messer in Friseursalon

Polizeimeldung vom 30.12.2017
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2980
In einem Friseursalon in Schöneberg eskalierte gestern Abend ein Streit unter Männern. Nach ersten Ermittlungen und Aussagen entstand in dem Geschäft in der Hauptstraße gegen 21.50 Uhr ein zunächst verbaler Streit zwischen einem 38-Jährigen und einem weiteren unbekannten Kunden. Im weiteren Verlauf soll es zu einem Handgemenge, das sich auf den Gehweg vor den Laden verlagerte, gekommen sein, in dessen Folge der 38-Jährige durch den Unbekannten mit einem Messer am Unterarm verletzt wurde. Auch ein 53-jähriger Passant, der nach seinen Angaben den Streit schlichten wollte, erlitt eine Schnittverletzung an einer Hand. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wurde operiert und stationär aufgenommen. Die Verletzungen des 38-Jährigen wurden ambulant versorgt. Der Kontrahent mit dem Messer flüchtete in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei der Direktion 4 hat die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen.