Tankstellen überfallen

Polizeimeldung vom 30.12.2017
bezirksübergreifend

Charlottenburg-Wilmersdorf/Steglitz-Zehlendorf
Unbekannte überfielen gestern Abend in Westend und Lichterfelde die Mitarbeiter von Tankstellen. Die weiteren Ermittlungen übernahmen die Raubkommissariate der Polizeidirektionen 2 und 4.

Nr. 2978
Nach bisherigen Ermittlungen und Aussagen betrat ein unbekannter Mann gegen 21.50 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Heerstraße in Westend und forderte unter Vorhalten einer Schusswaffe von dem 29-jährigen Angestellten Geld. Ein mutmaßlicher Komplize des Räubers soll währenddessen im Eingangsbereich Schmiere gestanden haben. Mit der Beute sei das Duo dann in Richtung Angerburger Allee/Schirwindter Allee geflüchtet. Der Mitarbeiter wurde nicht verletzt.

Nr. 2979
Nach Angaben eines 54-jährigen Mitarbeiters einer Tankstelle in der Finckensteinallee wollte er gegen 22.10 Uhr Feierabend machen und gerade die Tür der Tankstelle abschließen, als plötzlich zwei maskierte Männer hinter im auftauchten und ihn unter Vorhalten einer Schusswaffe in den Verkaufsraum zurück drängten. Während ein Angreifer ihn in Schach hielt, soll der andere Geld aus der Kasse sowie Zigaretten und Flaschen mit alkoholischen Getränken aus den Auslagen entwendet und verpackt haben. Mit der Beute sollen die Maskierten dann zunächst zu Fuß in Richtung Carstennstraße geflüchtet sein. Zeugen haben dort beobachtet, wie beide in einen in zweiter Spur haltenden Pkw einstiegen, der vermutlich von einem dritten Mittäter gefahren wurde. Der Wagen fuhr in Richtung Altdorfer Straße davon. Der 54-Jährige erlitt einen Schock, blieb körperlich jedoch unverletzt.