Tödlicher Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Polizeimeldung vom 20.12.2017
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 2903
Die Verkehrsermittler der Direktion 4 suchen Zeugen, die Angaben zum tödlichen Verkehrsunfall vom 12. Dezember 2017 in Steglitz machen können. Insbesondere erhoffen sich die Ermittler Angaben von folgenden Personen:

  • Gesucht werden Personen, die sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls auf der Fahrbahn der Grunewaldstraße befunden haben und dem am Unfall beteiligten Fahrzeug ausgewichen sind.
  • Zudem wird ein bisher unbekannter Taxifahrer gesucht, der vor dem am Unfall beteiligten Pkw, aus der Albrechtstraße kommend, nach rechts in die Schloßstraße abgebogen sein soll.

Alle Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (030) 4664-472800 beim zuständigen Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz oder auch bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Meldung Nr. 2841 vom 13. Dezember 2017: 65-Jähriger nach Unfall im Krankenhaus verstorben
Der 65 Jahre alte Mann, der gestern bei einem Verkehrsunfall in Steglitz lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, ist in der Nacht im Krankenhaus verstorben.

Erstmeldung Nr. 2833 vom 12. Dezember 2017: Fußgänger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall heute Nachmittag in Steglitz. Ein 83-jähriger Autofahrer fuhr nach Angaben von Zeugen mit seinem Pkw kurz nach 17 Uhr bei Rot in den Kreuzungsbereich Schloßstraße/Albrechtstraße/Grunewaldstraße ein. Zu diesem Zeitpunkt überquerte der 65-jährige Fußgänger am Fußgängerüberweg Grunewaldstraße Ecke Schloßstraße die Fahrbahn und wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges geschleudert. Der Mann kam mit einem Notarzt zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.