„Unfallkette“

Polizeimeldung vom 02.12.2017
Mitte

Nr. 2736
Zwei Unfälle ereigneten sich in der vergangenen Nacht unmittelbar hintereinander in Mitte. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein 59-jähriger, alkoholisierter Fußgänger gegen 0.45 Uhr auf dem Gehweg der Karl-Liebknecht-Straße gestanden haben und soll mit seinem Smartphone beschäftigt gewesen sein. Zeitgleich war ein 45 Jahre alter Radfahrer auf besagtem Gehweg in Richtung Alexanderstraße unterwegs. Als der Radfahrer an dem Fußgänger vorbeifahren wollte, lief der plötzlich unvermittelt los, woraufhin beide zusammenstießen und der Radfahrer zu Fall kam. Mit dem Kopf prallte er gegen einen Verteilerkasten und blieb schwer verletzt liegen. Laut Zeugen soll der Fußgänger kurz einmal in Richtung des Radfahrers geguckt haben und dann weitergelaufen sein um die Fahrbahn zu überqueren. Beim Überqueren der Karl-Liebknecht-Straße wurde der Alkoholisierte dann von einem Taxi erfasst, dessen 48 Jahre alter Fahrer in Richtung Dircksenstraße unterwegs war. Der Taxifahrer hatte noch versucht zu bremsen und auszuweichen, erfasste den Mann aber dennoch. Der 59-Jährige erlitt Kopf- und Beinverletzungen und wurde, ebenso wie der schwer verletzte Radfahrer, von Rettungskräften der Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Hier wurde dem Fußgänger auch Blut zur Bestimmung seines Alkoholwertes abgenommen.