Streit auf U-Bahnhof Alexanderplatz

Polizeimeldung vom 29.11.2017
Mitte

Nr. 2709
Derzeit unklar sind die Hintergründe eines Streits zwischen drei Männern in der vergangenen Nacht auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz. Zeugen berichteten, dass zwei Männer auf dem Bahnsteig der Linie U5 auf einen 29-Jährigen eingeschlagen haben sollen. Hierbei schlugen die Tatverdächtigen zunächst mit den Fäusten zu. Einer der Schläger, ein 26-jähriger Mann, nahm sich die Gehhilfe eines unbeteiligten Begleiters und schlug mit dieser nochmals auf den 29-Jährigen ein. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der BVG trennten die Streithähne und alarmierten die Polizei. Die Beamten überprüften den 26-Jährigen und seinen 30-jährigen Komplizen und leiteten Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Für den am Kopf und im Gesicht verletzten 29-Jährigen musste ein Rettungswagen alarmiert werden, der den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachte.