Fremdenfeindlich beschimpft, geschlagen und beraubt

Polizeimeldung vom 26.11.2017
Treptow-Köpenick

Nr. 2694
Unbekannte griffen heute Morgen einen Mann in Köpenick an. Gegen 6 Uhr befand sich der 36-Jährige an einer Bushaltestelle in der Erwin-Bock-Straße, als ihn zunächst zwei Unbekannte fremdenfeindlich beschimpft und festgehalten haben sollen. Dann sollen zwei weitere Täter dazu gekommen sein und auf ihn eingeschlagen haben. Einer des Quartetts soll ihm zudem in die Schulter gebissen haben. Nach Schreien des Angegriffenen sollen alle Täter geflüchtet sein. Zuvor soll einer noch seine Sonnenbrille an sich genommen haben. Der 36-Jährige erlitt Schmerzen an der Schulter und gab an, selbst einen Arzt aufsuchen zu wollen. Die Kriminalpolizei ermittelt.