Bus kollidiert mit Pfeiler

Polizeimeldung vom 24.11.2017
Mitte

Nr. 2671
Gestern Nachmittag stürzte ein Teil eines Betonpfeilers in Mitte auf die Fahrbahn. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 56-jähriger Busfahrer gegen 16 Uhr mit einem BVG-Bus der Linie 200 in der Wilhelmstraße in Richtung Niederkirchnerstraße unterwegs und bog an der Leipziger Straße nach rechts in Richtung Potsdamer Platz ab. Plötzlich soll ihm ein Radfahrer entgegengekommen sein, der in Richtung Voßstraße fuhr. Diesem musste der Busfahrer nach eigenen Angaben ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Er zog mit dem Bus nach rechts und kollidierte mit dem Pfeiler. In der Folge stürzte ein langer Teil des Pfeilers auf die Fahrbahn und gegen einen Renault, mit dem ein 30-Jähriger in der Wilhelmstraße verkehrsbedingt im Bereich der Fußgängerfurt wartete. Der Radfahrer entfernte sich vom Unfallort. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während der Unfallaufnahme, der Bergungsarbeiten, der Sicherungsmaßnahmen der Feuerwehr und der Prüfung des beschädigten Pfeilers waren die Leipziger Straße zwischen Leipziger Platz und Charlottenstraße und die Wilhelmstraße zwischen Voß- und Niederkirchnerstraße bis etwa 18.30 Uhr gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 hat die Unfallbearbeitung übernommen.