Auf einen Einzelnen eingeprügelt

Polizeimeldung vom 09.11.2017
Mitte

Nr. 2549
In den gestrigen Abendstunden prügelten mehrere Personen in Mitte auf einen jungen Mann ein und leisteten anschließend Widerstand gegen Polizeibeamte. Ersten Ermittlungen zufolge soll gegen 21.15 Uhr der 20-Jährige auf eine Situation auf dem Alexanderplatz aufmerksam geworden sein, bei der ein Mann eine 14-Jährige nach ihrer Telefonnummer fragte, deren Aushändigung sie jedoch verweigerte. Als der 20-Jährige den Mann darauf hinwies, dass er sie in Ruhe lassen solle, sei er auf ihn losgegangen. Weitere sechs Männer seien hinzugekommen und sollen gemeinsam mit dem 18-Jährigen auf den Helfer eingeschlagen haben, bis dieser zu Boden ging. Zeugen alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, berichteten ihnen die Zeugen, dass die Gruppe in den nahegelegenen U-Bahnhof geflüchtet sei. Dort nahmen sie den 18-Jährigen und einen weiteren Tatverdächtigen gleichen Alters fest. Bei der Festnahme leistete einer der beiden erheblichen Widerstand und beleidigte die Polizisten. Er kam anschließend zur Behandlung in eine Klinik; der andere in eine Gefangenensammelstelle. Der 20-Jährige wurde bei dem Angriff glücklicherweise nur leicht verletzt und nach ambulanter Behandlung wieder aus der Klinik entlassen. Die Beamten blieben unverletzt.