Nach Messerstecherei – Drei Tatverdächtige ermittelt

Polizeimeldung vom 18.10.2017
Mitte

Nr. 2362
Umfangreiche Ermittlungen führten gestern im Laufe des Tages zur Festnahme von drei Tatverdächtige im Alter von 17, 18 und 20 Jahren. Alle drei sollen noch heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Der schwer verletzte 23-Jährige konnte inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Erstmeldung Nr. 2354 vom 17. Oktober 2017: Mann nach Auseinandersetzung im Krankenhaus
Ein Mann wurde gestern Abend in Mitte mit einer oberflächlichen Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand geriet er gegen 21.40 Uhr am Alexanderplatz mit einem anderen Mann in einen Streit, woraufhin sich circa 30 weitere Personen eingemischt haben sollen. Ein Unbekannter soll dem 23-Jährigen dann einen Kopfstoß gegen seinen Mund versetzt haben. Ein weiterer bisher unbekannt gebliebener Täter soll ihm dann mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Anschließend flüchtete die Gruppe und entkam. Der Verletzte, der bei dem Angriff mehrere Zähne verlor, kam in ein Krankenhaus, wo er zur Behandlung zunächst verbleiben muss. Lebensgefahr besteht nicht. Die Kriminalpolizei der Direktion 3 ermittelt nun nach den Tätern.