Polizisten spüren mutmaßliche Einbrecherbande auf

Polizeimeldung vom 14.09.2017
Mitte

Nr. 2111
Ohne Erfolg blieb eine mutmaßliche Einbrecherbande bei einem Einbruchsversuch gestern in Mitte. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur der vier Männer im Alter von 19, 21 und 23 Jahren, die Dienstagnacht von den Ermittlern in der Seestraße aufgespürt wurden. Zuvor soll einer der Täter mit einem Pflasterstein die Scheibe der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung eingeworfen und das Wohnungsfenster geöffnet haben. Drei der mutmaßlichen Einbrecher stiegen in die Wohnung ein, um anschließend Beute zu machen. Viel Zeit blieb ihnen jedoch nicht, da die Fahnder ebenfalls in die Wohnung kamen und sie festnahmen. Ihr 23-jähriger Komplize flüchtete in Richtung Schillerpark, konnte aber von den Polizisten namentlich ermittelt werden. Die Fahndung nach ihm dauert an. Das Quartett ist verdächtig, mehrere Einbrüche in den Bezirken Reinickendorf und Mitte in den Nachtstunden begangen zu haben. Nachforschungen führten auf die Spur eines weiteren Komplizen, einen ebenfalls 23-jährigen Mann. Er wurde in seiner Wohnung im Ortsteil Märkisches Viertel festgenommen und sein Auto, ein BMW, sichergestellt. Alle Festgenommenen sollen heute einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.