Ermittlungen nach gefährlicher Körperverletzung

Polizeimeldung vom 14.09.2017
Mitte

Nr. 2109
Nach einer gefährlichen Körperverletzung gestern am späten Nachmittag in Mitte ermittelt die Kriminalpolizei der Direktion 3. Gegen 17.50 Uhr wurden Polizisten zum Marx-Engels-Forum an der Karl-Liebknecht-Straße zu einer Schlägerei gerufen. Am Ort entdeckten die Beamten zunächst einen verletzten 26-jährigen Mann, der an einem Baum kauerte. Darüber hinaus stellten sie drei Zeugen, zwei 20-Jährige und einen 23 Jahre alter Mann, fest. Nach deren Angaben hielten sie sich im Park auf, als plötzlich eine größere Personengruppe an sie heran trat. Aus der Gruppe heraus wurde der 26-Jährige dann von einem Mann gefragt, ob er eine Zigarette hätte, was er verneinte. Daraufhin soll er von diesem Mann mit Schlägen und Tritten attackiert worden sein, woraufhin der Angegriffene zu Boden ging. Dort liegend sollen dann weitere Personen aus der Gruppe ihn angegriffen haben. Die drei Zeugen standen nach eigenen Angaben unter Schock und sollen von anderen Mitgliedern der Personengruppe festgehalten worden sein. Anschließend entfernten sich die
Angreifer in Richtung Unter den Linden. Rettungskräfte brachten den 26-Jährigen zur ambulanten Behandlung mit Prellungen an Oberkörper und Kopf in ein Krankenhaus. Die Zeugen blieben körperlich unverletzt.