Mann homophob beleidigt und verletzt

Polizeimeldung vom 31.08.2017
Neukölln

Nr. 1982
Bei einem Streit auf einer Tankstelle heute Mittag in Neukölln wurde ein Mann von einem Unbekannten homophob beleidigt und am Bein verletzt. Der Anzeigende gab den Polizisten später an, dass er gegen 13.20 Uhr mit dem Fahrer eines BMW auf einer Tankstelle in der Grenzallee in Streit geriet. Grund hierfür war eine kurz zuvor begangene Verkehrsbehinderung des Unbekannten. Dieser beleidigte den 48-jährigen Mann bei dem Streit homophob und rollte mit seinem Fahrzeug auf ihn zu. Hierbei stieß er im weiteren Verlauf mit der Stoßstange gegen das Bein des Mannes und entfernte sich anschließend mit seinem silberfarbenen BMW. Der 48-Jährige erlitt eine leichte Beinverletzung, die am Tatort zunächst nicht behandelt werden musste. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen und Suche nach dem Täter.