Tatverdächtige nach bewaffnetem Raubüberfall ermittelt

Polizeimeldung vom 21.07.2017
Neukölln

Nr. 1644
Drei der vier gesuchten Tatverdächtigen konnten ermittelt werden. Es handelt sich um zwei 15-Jährige und einen 18 Jahre alten Komplizen. Zu dem vierten mutmaßlichen Räuber dauern die Ermittlungen an.

Erstmeldung Nr. 1314 vom 12. Juni 2017: Nach bewaffnetem Raubüberfall – Polizei fahndet mit Bildern und einem Video nach den mutmaßlichen Räubern
Mit der Veröffentlichung eines Videos und Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach zwei Männern, die versucht hatten, ein Bordell in Neukölln zu überfallen. Am 30. März 2017 betrat einer der Gesuchten die Räume in der Karlsgartenstraße unter dem Vorwand, sich für eine der Frauen zu interessieren und kundschaftete hierbei offensichtlich das Etablissement aus. Mit dem Hinweis, seinen Freund abholen zu wollen, verließ der er kurzzeitig das Bordell und kehrte wenige Minuten später mit drei weiteren Männern zurück. Die Tatverdächtigen sollen drei Mitarbeiter im Alter von 36, 39 und 46 Jahren mit einem Messer bedroht und sie mit Reizgas besprüht haben. Einer der Mitarbeiter des Bordells nahm sich nun zwei Beile und jagte die Männer in die Flucht. Die Gesuchten flüchteten ohne Beute durch ein Kellerfenster ins Freie.