Jugendlichen geschubst und fremdenfeindlich beleidigt

Polizeimeldung vom 19.05.2017
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 1130
Gestern Nachmittag erstattete ein 16-Jähriger auf einem Polizeiabschnitt Anzeige, nachdem er von Unbekannten in Marienfelde zunächst geschubst und anschließend fremdenfeindlich beleidigt worden sein soll. Aus einer Gruppe Unbekannter heraus, so die Angaben des Jugendlichen, soll er gegen 16.40 Uhr zunächst die Rolltreppe am S-Bahnhof Schichauweg hinunter geschubst worden sein. Der 16-Jährige konnte sich am Handlauf festhalten, wobei er durch die Reibung leichte Brandverletzungen an den Fingern erlitt. Anschließend sei er fremdenfeindlich beleidigt worden, bevor die Unbekannten flüchteten.